Jeannine Meighörner

Jeannine Meighörner, geboren 1963 in Germersheim/Rhein, lebt als Autorin in Innsbruck. Promotionsstudium der Germanistik, Medienwissenschaften, Geschichte und Amerikanistik in Heidelberg, Denver/Colorado und Konstanz. Erfahrungsstationen als Hörfunkjournalistin und Pressesprecherin in der Industrie. 2015 war Jeannine Meighörner Stipendiatin des Landes Tirol im Künstlerhaus der Republik Österreich in Paliano (Italien) und wurde außerdem mit dem „Wiener Werkstattpreis“ in der Kategorie „Publikumspreis“ ausgezeichnet. Zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem: „Was ich als Frau dafür halte“. Sophie von La Roche. Deutschlands erste Bestsellerautorin (2006) und Starkmut. Das Leben der Anna Hofer. Roman (2009). Bei HAYMONtb: Die Wolkenbraut. Das Leben der Philippine Welser. Ein historischer Roman (2013), Speranza. Eine Liebe im Schatten des Unglücks von Longarone (2013) und Das fliehende Herz. Sisis Schicksalstage in Tirol. Ein historischer Roman (2017).

Bücher