Einkochbuch: Zitroniges Kohlrabi und Tomaten-Chutney

Wer bei Einkochen nur an Omas Marmelade denkt, sollte jetzt aufpassen! Patricia Stamm und Verena Stummer zeigen uns in ihrem Einkochbuch, wie geschmackvoll man alte Klassiker und neue Kreationen raffiniert interpretieren kann!

Nicht nur köstliche Früchte landen im Kochtopf, auch wenn die Marmelade der unangefochtene Hit am Frühstückstisch bleibt. Auch darüber hinaus gibt es beim Einkochen viele Möglichkeiten: Pestos aus frischem Gemüse, die mediterrane Atmosphäre in die Küche bringen, oder kräftige Suppen für kühle Tage. Mit einfachen Anleitungen, Tipps & Tricks rund ums Einkochen und abwechslungsreichen Rezepten von Patricia Stamm und Verena Stummer steht einer vollen Speisekammer nichts mehr im Wege!
Hier stellen die beiden uns eine einfache und genaue Anleitung für ein fruchtiges Chutney aus Kohlrabi und Tomaten vor: Der perfekte Partner für den Grill, wenn nicht nur Fleisch, sondern auch Gemüse auf dem Rost landet.

***

Kohlrabi und Tomaten-Chutney

 

 

Fotos: Gregor Hofbauer

Für ca. 10 Schraubgläser
(zu je 300 ml)

Zutaten:

  • 3 Kohlrabi, mittelgroß
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 2 Bio-Zitronen
  • 8-10 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Basilikumblüten, frisch oder
  • getrocknet (siehe Seite 123)
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Zucker
  • 80-100 ml weißer Balsamicoessig
  • 10-15 Safranfäden
  • Salz nach Geschmack

Zusätzlich:

  • 5-Liter-Topf
  • Abfülltrichter
  • Schöpflöffel

Zubereitung:

Alles Gemüse waschen. Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden, Tomaten halbieren oder vierteln, eine Zitrone mit der Schale in sehr kleine Würfel schneiden, die andere auspressen, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Frische Basilikumblüten abstreifen oder getrocknete mit den Fingern zerreiben. Olivenöl im Topf erhitzen und Frühlingszwiebeln goldgelb anschwitzen. Zucker, Kohlrabi, Zitronenwürfelchen hinzugeben. Das Gemüse unter leichtem Rühren goldgelb karamellisieren, aber nicht zu braun werden lassen. Nun die Tomaten unterrühren und mit Essig und Zitronensaft ablöschen. Safran (und getrocknete Basilikumblüten) beifügen und mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.

Ein paar Minuten kochen lassen, der Kohlrabi sollte bissfest bleiben. Frische Basilikumblüten erst am Ende der Garzeit hinzufügen.

Das fertige Chutney kochend heiß mit Hilfe des Abfülltrichters und des Schöpflöffels in die Gläser abfüllen und diese sofort verschließen. Kalt servieren.

Haltbarkeit:

mind. 1 Jahr

Kombis:

Das Chutney passt hervorragend zu Parmesan oder gereiftem Pecorino. Zur Grillsaison bietet es sich als fruchtiger Partner für gegrillte Zucchini oder Auberginen an.

 

Patricia Stamm, Verena Stummer: Einkochbuch

Selbst zubereitete Köstlichkeiten für den Vorratsschrank!

Einkochen ist altmodisch? Keinesfalls! Die 60 Rezepte in diesem modernen Einkochbuch sind kreativ, köstlich und bringen Schwung ins Glas. Die neuen Klassiker im Vorratsschrank sind nicht nur raffiniert und geschmackvoll, sondern auch noch im Handumdrehen zubereitet. Also: Vorrat anlegen und zugreifen – zum selber Genießen oder Verschenken!

Das Einkochbuch von Patricia Stamm und Verena Stummer