selbstgezogene Pflänzchen
KATEGORIE: Garten & Balkon | 27.10.2016

Rezepte, die wachsen: Pflanz dir ein „1-Topf-Gericht“

„Grow a Plot for a pot!“ – Mit einem „Blumenkochtopf kannst du jedem Garten- oder Balkonbesitzer eine ganz besondere Freude machen! Denn die Idee dahinter ist genauso kreativ wie einfach: Zuerst die Pflanzen ziehen, danach kochen und am wichtigsten: Es sich schmecken lassen. Der Clou: Alle benötigten Zutaten sprießen aus einem Topf!

Inhalt
»
Risotto
»
Pizzabelag
»
Zum Nachtisch
»
Teemischungen
»
Ganz vegan

Kleines Budget – großer Garten!  Kristina Hamilton sorgt in diesem Ausschnitt aus ihrem Buch „Große Gartenfreude mit kleinem Budget für zündende Ideen und wertvolle Inspiration für euer 1-Topf-Gericht und gibt euch gleich ein paar Beispiele mit auf den Weg:

Eine preiswerte, außergewöhnliche und kreative Geschenkidee für Balkongärtner erfreut sich in England seit einigen Jahren großer Beliebtheit: „Growing a Plot for a Pot“, was man am ehesten mit „vom Blumentopf zum Kochtopf“ übersetzen kann. Hier werden alle Pflanzen, die man für ein bestimmtes Gericht braucht, zusammen in einen Topf gesetzt. Wer hat, kann und will, erwirbt einen schönen Keramiktopf. Wer es etwas persönlicher haben möchte, kann einen alten Topf upcyceln oder Großmutters Suppenterrine schlicht umfunktionieren. Die Größe des Topfes hängt vom Gericht ab, das man darin pflanzen möchte.

So braucht man z. B. für ein Gemüserisotto mit Zucchini einen etwas größeren Topf, da die Pflanzen relativ groß sind und mehr Nährstoffe brauchen. Eine Kräutertee-Mischung dagegen ist mit einem mageren Boden zufrieden. Die Kräuter brauchen auch wesentlich weniger Platz als Kürbisgewächse und Tomaten. Die Pflanzen kann man selbst von Samen ziehen oder, wenn man es eilig hat, junge Pflänzchen kaufen. In manchen Fällen, wenn man beispielsweise Tomaten und Zucchini verwendet, die erst spät reifen, sollte man die einzelnen „Zutaten“ in Töpfchen vorziehen.

Risotto

Für ein Gemüserisotto pflanze, stecke oder säe  Kapuzinerkresse, ein bisschen Basilikum und Thymian, eine Knoblauchzehe, ein bis zwei Puffbohnen, eine Erbsenstaude (und Reisig zum Hochranken), eine Zucchinipflanze, zwei Steckzwiebeln und eine Kirschtomatenpflanze. Dieses „Gericht“ braucht einen nährstoffreichen Boden, sollte regelmäßig gegossen werden und wächst am besten im warmen Halbschatten.

Pizzabelag

Einen Topf für Pizza Diavolo bepflanzt man mit einer kleinwüchsigen Kirschtomatenpflanze, mit einer Chilistaude, Oregano, Thymian, Rucola und Knoblauch. Auch hier zieht man Tomaten und Chili am besten separat vor, stellt aber den Topf in die Sonne.

Bock auf eine ordentliche Portion Pasta?
Dann hol dir die Zutaten dafür doch einfach aus deinem Hochbeet! Hier eintragen und das exklusive Booklet „Mein Lieblingsitaliener? Mein Hochbeet!“ herunterladen. Im Pizza-Pasta-Hochbeet gedeihen Tomaten für das beste Sugo der Welt und Rucola für die knusprigste ofenfrische Pizza – für deine tägliche Dosis italienisches Dolce Vita!

Zum Nachtisch

Für einen fruchtigen Beerenkuchen oder für Naschkatzen kommt ein kleiner Johannisbeerstrauch und/oder eine Stachelbeere in den Topf, als Bodendecker dazu Erdbeeren. Und wenn im Topf noch Platz ist, könnte man auch noch eine Himbeere dazu setzen. Bei diesem Gericht sollte man darauf achten, dass man kleinwüchsige Sorten wählt. Beachte dabei auch, wann diese Sträucher Früchte tragen! Geschickt wäre es, Johannisbeeren mit Himbeeren zu kombinieren, die zur gleichen Zeit reif werden. Beerensträucher vertragen Trockenheit schlecht, daher muss der „Nachtisch“ regelmäßig gegossen werden.

Teemischungen

Nachhaltiger als Pizza, Risotto und Kuchen sind Kräutermischungen für Tees. Da Kräuter auch genügsamer sind als Gemüse, kann man statt eines tiefen Topfes auch eine flachere Schale verwenden. Für einen belebenden Kräutertee pflanzt oder sät man Minze, Zitronenmelisse, Ysop, Zitronenverbenen und Heiligen Basilikum.

Ganz vegan

Natürlich kann man auch verschiedene Salatpflanzen (Asia-SalateWintersalate etc.) kombinieren oder eine Wok-Pfanne pflanzen. Je nach Geschmack, Topfgröße und Balkonklima – einfach ausprobieren!

Euren Ideen sind beim Zusammenstellen der 1-Topf-Geschenke keine Grenzen gesetzt, wer auf den Geschmack gekommen ist, findet in „Große Gartenfreude mit kleinem Budget unzählige Inspirationen und Anleitungen, mit denen der eigene Garten ohne große Kosten unkompliziert angelegt und gepflegt werden kann. Neben traditionellem Wissen und kreativen Tipps und Tricks für nachhaltiges Gärtnern, findet ihr alles zum Thema Upcycling, Planung und Pflege.

Ingwer, Chili und weitere Kräuter für eine Wok-Pfanne wachsen in einem alten Suppentopf. Foto: © Kristina Hamilton

Mach deinen Balkon zur Wohlfühloase! Bau dir deine Terrasse aus Europaletten einfach selbst, spare mit einfachsten Mitteln Wasser, mische deine Anzuchterde und verwirkliche deine Herzensprojekte im Garten mit Kristina Hamiltons Tipps und Life-Hacks.

– clevere Tipps und originelle Tricks für Selbermacher
– mit guter Planung zum wunderbaren Wohlfühlgarten
– mit vielen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Zeichnungen
– für Gartenliebhaber und alle, die es noch werden wollen
– aus Alt mach Neu: kreative und nützliche Upcycling-Ideen
– hilfreich und praxiserprobt: von der Schädlingsbekämpfung bis zur Pflanzenvermehrung
– ein schöner und gesunder Garten: einfache Tipps für die richtige Pflege, die nichts kostet
– die Jahreszeiten überlisten: Tricks für das richtige Überwintern der Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen ist gesund, Bücher produzieren auch
Nur was für Mensch, Tier und Natur gesund ist, darf Teil unserer Bücher sein.

Klimaneutral? Pfff, klimapositiv!
CO2-Kompensation zu 110 %

Hallo – wir wollen unsere Zukunft zurück!
Und deine, die unserer Kinder und deren Kinder, kurz: wir möchten unseren Beitrag zur enkel-tauglichen Welt leisten.

Wir mögen’s hochwertig
Geschmeidiges Papier, satte Farben, natürlicher Buchgeruch. Überzeug dich selbst!

Darauf stehen wir