Kostenloser Versand (AT & DE)

Mini-Cheesecakes
KATEGORIE: Backen & Kochen | 06.05.2016

Kräuter mal anders: Verwöhne dich mit diesen grünen Mini-Cheesecakes!

Die luftig-süße Köstlichkeit mit frischen heimischen Kräutern!

Willst du deine lieben Gäste mit außergewöhnlichen Törtchen der etwas anderen Art überraschen? Diese Mini-Cheesecakes verfeinert mit frischen Kräutern und Blüten aus Alexia Zöggelers Buch „Die gute Landkräuterküche“ sind genau das Richtige für einen genüsslichen Nachmittag im Garten oder am Balkon.

Kräuter sammeln

Für deine kleinen, grünen Käsekuchen pflückst du 1-2 Handvoll Wildkräuter; je nach Belieben eignen sich Brennnessel, Giersch, Frauenmantel, Taubnessel, Gundelrebe, Löwenzahnblüten und -blätter oder Wiesenlabkraut. Damit beim Sammeln auch alles glattgeht, geben wir dir hier Tipps, wie du Giersch von seinen giftigen Doppelgängern unterscheiden kannst.

Bei einem Spaziergang durch Wälder und Frühlingswiesen wirst du die essbaren Pflanzen im Nu finden. Am besten sammelst du die aromatischen Kräuter und Blumen nachmittags, und es sollte mindestens zwei Tage vorher nicht geregnet haben.

-> Lies hier spannende Tipps zum Sammeln von Wildpflanzen!

… und gelb mit dem Ingwer-Husten-Honig, der deinem Hälschen so richtig guttut, und frühlingsbunt mit dem knusperfrischen Blütenbrot. Einfach hier zu unserem Newsletter anmelden und sofort 12 geniale Rezepte bequem per Mail zugeschickt bekommen.

Einfaches Rezept für 12 Mini-Cheesecakes

Zutaten:

  • 150 g Vollkorn-Butterkekse
  • 60 g Butter, geschmolzen
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1–2 Handvoll gemischte Wildkräuter
  • 50 g Vollmilch
  • 450 g Frischkäse (Natur)
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • frische oder kandierte Blüten und Früchte zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Speiseringe mit Alufolie umwickeln, Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Vollkornkekse in ein Plastiksackerl geben und mit dem Nudelwalker zu Bröseln zerkleinern. Brösel in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker vermischen. Auf die Speiseringe verteilen und mit dem Löffel fest andrücken. Im Backofen etwa 5 Minuten vorbacken und aus dem Ofen nehmen. Beiseite stellen.
  3. Wildkräuter mit der Milch im Mixer fein pürieren. Frischkäse und Eier hinzugeben, anschließend Zucker, Salz und Vanillemark. Alles gut schaumig pürieren.
  4. Die Käsemasse vorsichtig auf die Keksmasse in den Speiseformen verteilen, dabei diese nur zu 3/4 füllen.
  5. Backblech in den vorgeheizten Ofen geben und zu 3/4 der Höhe mit heißem Wasser auffüllen. Je nach Formgröße 20–22 Minuten backen. Die Käsemasse soll nicht ganz fest sein, wenn man an den Speiseformen vorsichtig rüttelt.
  6. Die Speiseformen vorsichtig aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Ausgekühlt im Kühlschrank weitere 4 Stunden kühlen lassen, dann die Cheesecakes vorsichtig aus den Formen nehmen und vor dem Servieren mit frischen oder kandierten Blüten und Früchten verzieren.

Tipp: Anstelle der Speiseringe können auch gut Muffinförmchen verwendet werden.

Du kannst deine frischgesammelten Kräuter auch haltbarmachen, indem du sie trocknest – luftdicht verschlossen halten sie so mehrere Jahre.

Lust bekommen auf geniale Gerichte mit Kräutern? In „So schmecken Wildpflanzen“ findest du 144 Rezepte mit 30 Wildpflanzen. Du wirst staunen, welche besonderen Geschmäcker in ihnen stecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warum wir Cradle to Cradle drucken:

Lesen ist gesund, Bücher produzieren auch
Nur was für Mensch, Tier und Natur gesund ist, darf Teil unserer Bücher sein.

Klimaneutral? Pfff, klimapositiv!
CO2-Kompensation zu 110 %

Wir mögen’s hochwertig
Geschmeidiges Papier, satte Farben, natürlicher Buchgeruch. Überzeug dich selbst!

Webhosting:

loewenzahn.at läuft zu 100 % mit Wasserkraft

Darauf stehen wir