Ruck-Zuck-Kräuterpolenta mit gegrillten Pilzen

Kräuterfans, schmeißt den Grill an! 🙂

Mit dieser köstlichen Ruck-Zuck-Polenta aus Alexia Zöggelers Buch „Die gute Landkräuterküche“ habt ihr für die nächste Grillparty ein besonderes Highlight im Repertoire. Das herrlich aromatische Grill-Gericht schmeckt als Vorspeise genauso gut wie als Beilage zu Salaten, Gemüse, Fisch oder Fleisch.

Für die gegrillten Pilze mit Kräutern & Pecorino:

Zutaten:
3 EL Haselnüsse, ganz
100 g Champignons
JE 1 EL Giersch, Thymian, Rosmarin, Olivenkraut, Schafgarbenblättchen, Waldziest, fein gehackt
5 EL Pecorino, gerieben
50 g Butter, weich
Salz
6–8 Weinblätter, blanchiert

Zubereitung:

1. Haselnüsse in der Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie anfangen, nussig zu riechen. Aus der Pfanne auf einen kalten Teller geben. Abkühlen lassen und fein hacken.
2. Champignons evtl. putzen und Stängel herausdrehen.
3. Die gehackten Kräuter mit dem Pecorino, den gemahlenen Haselnüssen und der Butter mischen. Mit Salz abschmecken und alle Champignons damit füllen. Weinblätter auf den Grillrost oder in die Grillpfanne geben. Champignons auf die Weinblätter legen und 1–2 Minuten grillen.
Evtl. noch 1 Minute ohne Folie auf den Rost legen, damit die Champignons ein schönes Grillmuster bekommen und ein Röstaroma entwickeln.

Für die  Ruck-Zuck-Kräuterpolenta:

Zutaten:
Etwa 5 cm Rosmarinstängel,3 Thymianstängel, 1 Schafgarbenstängel, 1 Beifussstängel
250 g Bio-Vollkornpolentamehl instant (vorgegart)
1 l wasser
1 TL Salz
Etwas Bio-Sonnenblumenöl zum Einölen der Form und zum Braten.

Tipp
Zubereitung:

1. Eine kleine Auflaufform oder ein Backblech leicht einölen.
2. Nadeln, Blättchen, Blüten von den Stängeln herunterstreifen, fein schneiden und mit dem trockenen Polentamehl mischen.
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und Kräuter-Polentamehl einrieseln lassen. Dabei mit dem Kochlöffel gut umrühren, damit sich keine Klumpen bilden.
6 Minuten (laut Packungsanleitung) köcheln lassen, dabei immer weiter rühren, damit nichts auf dem Topfboden ansetzt.
3. Sobald die Polenta gar ist, vom Kochfeld nehmen und die noch flüssige Polenta in die Auflaufform gießen und glattstreichen bzw. auf dem Backblech etwa 1 cm dick ausstreichen.
Auskühlen lassen.
4. In Vierecke schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl auf beiden Seiten anbraten.
Als standfeste Grundlage für die Gegrillten Pilze  sind die Polenta-Vierecke perfekt geeignet.

Weitere außergewöhnliche Rezepte und erfrischende Ideen zum Thema Kochen und Backen mit frischen Kräutern findet ihr im Buch „Die gute Landkräuterküche“ von Alexia Zöggeler.

Von herzhaften Häppchen über aromatische Hauptgerichte bis zu süßen Desserts ist alles dabei. Damit die Würze auch im Winter nicht fehlt, liefert Alexia außerdem zahlreiche Rezepte und Tipps zum Haltbarmachen der Kräuter und ihrem wundervollen Aroma.

Pilze trocknen, lagern und zubereiten: mit diesen 9 nützlichen Tipps macht ihr eure Pilze bereit für den Kochtopf.